Suchen

Landwirtschafts- und Strandgutmuseum

LANDBOUW- EN JUTTERSMUSEUM

Beschreibung

Der Ausstellungsraum hat einen landwirtschaftlichen Teil und einen für das Strandgut. Der landwirtschaftliche Teil zeigt verschiedene Aspekte der Amelander Landwirtschaft. Mit Hilfe interaktiver Elemente werden Sie durch die Geschichte der Amelander Landwirtschaft geführt.

 

Die Amelander Bauern verdienten ihren Lebensunterhalt nur selten allein mit der Landwirtschaft. Hinzu kamen andere Tätigkeiten wie z. B. Fischfang, Jagd und das Sammeln von Strandgut. Wild und Fisch boten einen willkommene Abwechselung und Bereicherung der ansonsten kargen Kost. Das gesammelte Strandholz wurde als Baumaterial gebraucht.

In der Strandgutabteilung entdecken Sie die unterschiedlichsten Strandfunde. Außerdem lernen Sie in einer lebensechten Darstellung die Geschichte von „Ritskemooi“ kennen.

 

Das Landwirtschafts- und Strandgutmuseum ist ein „lebendiges“ Museum: Es zeigt einen Bauernhof aus der Zeit um 1890-1900. Der Besucher kann sehen und erleben, wie damals auf einem Bauernhof gearbeitet wurde. In den Ställen findet man Tiere: Pferde, Ziegen, Schweine und Hühner. Der Hof ist mit allen seinen Einzelheiten ganz typisch für die damalige Zeit.

Karten sind bei das Museum selbst zu kauf.

Bilder
Preise